Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen
Landservice Logo


Quittenanbau

Die hohen Sträucher oder kleinen Bäume erreichen eine Höhe zwischen drei und fünf Metern. Sie eignen sich auch gut für kleine Gärten und verleihen diesen einen besonderen Zauber. Sie blühen nur eine kurze Zeit im Mai und Juni und haben weiße bis zartrosa Blüten.

Quittenbäume erheben an ihre Umgebung den Anspruch eines milden Standortes, der frei von Zugluft ist. Zudem benötigen sie einen mittelschweren, nicht zu nassen oder kalten Boden. Gerne wachsen sie in Weinbaugebieten.

Geerntet werden Quitten von September bis November.
Bei den Bäumen wird übrigens nach der Form ihrer Früchte zunächst in Birnenquitten und Apfelquitten unterschieden. Generell sind Birnenquitten beliebter als Apfelquitten, weil sie ein weicheres Fruchtfleisch mit weniger Steinzellen aufweisen. Im Gegenzug besitzen die Apfelquitten zwar ein hartes, aber dafür sehr aromatisches Fruchtfleisch.

Jetzt frischvom Hof!Esskastanien Quitten Birnen Äpfel Mehr Fruchtigesaus NRW!Rhabarber Erdbeeren Johannisbeeren Süßkirschen Stachelbeeren Himbeeren Heidelbeeren Sauerkirschen Mirabellen Brombeeren Preiselbeeren Aprikosen Pfirsiche Pflaumen Holunderbeeren Klimaschutz Obst