Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen
Landservice Logo


Brombeeranbau

Je nach Alter und Standort werden die Brombeerbüsche 20 - 200 cm hoch.
Am besten gedeihen Brombeerbüsche in halbschattigen Wäldern und an sonnigen Hügeln. Sie wachsen in der prallen Sonne, aber auch noch im Halbschatten.
Sie wachsen besonders gut auf lockeren, nicht zu feuchten Böden und bevorzugen einen warmen, sonnigen und windgeschützten Standort, besonders hinter Mauern. Einige Sorten gedeihen sogar auf sandigem Boden, wie z. B. in den Dünen an der Nordsee. Aber auch in kleinen Haus- und Wohngärten haben Brombeeren ihren Platz.
Sie werden im Frühjahr gepflanzt, dabei sollte die Bodenknospe mit Erde bedeckt sein.

Brombeeren sollten regelmäßig im Spätherbst geschnitten werden. Sie tragen immer am Zweijährigen Holz. Von den neuen Trieben werden immer nur die kräftigsten am Spalier festgebunden, der Rest wird zurückgeschnitten. Damit unter den Brombeeren nicht zu viel Unkraut wächst, kann hier Mulch aufgebracht werden.
Manche Brombeersorten sind frostanfällig, daher ist es ratsam, als Winterschutz den Wurzelstock anzuhäufen oder zu bedecken.

Jetzt frischvom Hof!Esskastanien Quitten Birnen Äpfel Mehr Fruchtigesaus NRW!Rhabarber Erdbeeren Johannisbeeren Süßkirschen Stachelbeeren Himbeeren Heidelbeeren Sauerkirschen Mirabellen Brombeeren Preiselbeeren Aprikosen Pfirsiche Pflaumen Holunderbeeren Klimaschutz Obst