Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen
Landservice Logo


Heidelbeeranbau

Heidelbeeren sind beliebte Sträucher für den Obstgarten, stellen aber spezielle Ansprüche an Boden und Standort.
Die Pflanzen brauchen einen humusreichen, kalkfreien und gleichmäßig feuchten Boden. Damit die Heidelbeere gut gedeiht, empfehlen sich ein durchlässiger Standort und ein schwach saurer Boden. Heidelbeeren sind Flachwurzler, damit diese geschützt sind, sollte der Boden bedeckt sein, z. B. mit Rindenmulch.

Die Kultur-Heidelbeeren stammen nicht von der heimischen Heidelbeere ab, sondern sind aus Kreuzungen der Amerikanischen Blaubeere mit einigen anderen Arten hervorgegangen. Sie sind wesentlich großfruchtiger als die heimischen Heidelbeeren und besitzen im Gegensatz zu diesen helles Fruchtfleisch.

Für das Anpflanzen von Heidelbeeren sollte man sich bereits beim Kauf, trotz des höheren Preises, für drei bis vier Jahre alte Containerpflanzen mit mehreren Seitentrieben entscheiden. Die Kosten liegen bei ca. 10 € pro Pflanze. Sie sind robuster und man kann schneller größere Mengen ernten.

Kulturheidelbeeren benötigen einen Pflanzabstand von 1,50 m. Auch wenn Kulturheidelbeeren selbstbefruchtend sind, wird der Ertrag durch die Nachbarschaft von zwei oder drei Pflanzen gesteigert.
Die Beeren an einem Strauch werden nicht gleichzeitig, sondern in Etappen reif. Das hat den Vorteil, dass man über mehrere Wochen immer wieder ernten und genießen kann.

Jetzt frischvom Hof!Holunderbeeren Esskastanien Quitten Äpfel Birnen Pflaumen Preiselbeeren ObstMehr Fruchtigesaus NRW!Rhabarber Erdbeeren Johannisbeeren Süßkirschen Stachelbeeren Himbeeren Heidelbeeren Sauerkirschen Mirabellen Brombeeren Aprikosen Pfirsiche Klimaschutz