Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen
Landservice Logo


Erdbeersorten

Bei den Erdbeeren unterscheidet man die Sorten nach den Reifezeitpunkten in frühe, mittelfrühe und späte Sorten.

Früh:
"Honeoye" gehört zu den früh reifenden Erdbeersorten und trägt große, dunkelrote Früchte. Durch das kräftig süße Aroma mit leichter Fruchtsäure ist sie für Marmelade, Gelees und Soßen geeignet, passt aber auch zu deftigen Speisen.
"Elvira" gehört zu den frühen Erdbeersorten mit großen, hellroten, eher festen Früchten. Die Erdbeeren sind vielseitig und schmecken als Dessert, in Kuchen und Torten oder einfach pur.

Mittelfrüh:
Die großen, festen Früchte von "Elsanta" haben rot-oranges Fruchtfleisch und einen hohen Vitamin-C-Gehalt. Die Erdbeeren mit ausgeprägtem, süßem Aroma schmecken ganz frisch am besten, eignen sich aber auch zum Einfrieren.
Die hellrot bis roten Erdbeeren der Sorte "Korona" werden mittelgroß bis groß. Das süße, aromatische Fruchtfleisch der festen Früchte macht sich gut in Marmelade oder in Roter Grütze.

Spät:
"Senga Sengana" trägt dunkelrote, sehr süße und aromatische Früchte, die sich gut auf Kuchen und Torten machen. Die Erdbeeren reifen eher spät von Mitte Juni bis Mitte Juli und lassen sich auch gut einfrieren.

Monatserdbeeren (Erntezeit Frühjahr bis Herbst): "Baron"

Jetzt frischvom Hof!Esskastanien Quitten Birnen Äpfel Mehr Fruchtigesaus NRW!Rhabarber Erdbeeren Johannisbeeren Süßkirschen Stachelbeeren Himbeeren Heidelbeeren Sauerkirschen Mirabellen Brombeeren Preiselbeeren Aprikosen Pfirsiche Pflaumen Holunderbeeren Klimaschutz Obst