LANDSERVICE-WISSEN

Das Wissensportal von www.landservice-nrw.de rund um regionale Lebensmittel und regionale Landwirtschaft.

Wirsingchips super knusprig zubereiten

Erstellt am: 07.02.2022

Ähnlich wie Kartoffeln und Grünkohl lässt sich aus Wirsing auch knusprige Chips herstellen. Wirsing, etwas Öl und einen Backofen...

Wirsingchips selber machen
Knusprige Chips aus Wirisng

Wirsing super knusprig zubereiten

Bei den Großeltern in der Küche ist er wahrscheinlich nicht wegzudenken: Der Wirsing. Er ist sehr beliebt in der typisch deutschen Küche. Das Gemüse wird häufig für Kohlrouladen, andere deftige Eintopfgerichte oder Aufläufe verwendet. Es gibt aber auch andere Möglichkeiten den Kohl zuzubereiten – zum Beispiel super knusprig in Form von Chips. Die großen, runden Blätter des Wirsings eignen sich super dafür.


Rezept für knusprige Wirsingchips

Zutaten:

-      6- 8 Wirsingblätter

-      3 EL Öl

-      Salz und Pfeffer


Zubereitung: Den Strunk entfernen und die Wirsingblätter gründlich abwaschen. Anschließend gut trocken tupfen. Dann die Blätter in mundgerechte Stücke schneiden, bzw. in die gewünschte Größe. Dicke Blattrippen entfernen. In einer Schüssel mit Öl, Salz und Pfeffer vermengen. Danach die Wirsingstücke gleichmäßig auf dem Backblech verteilen, sodass sie nicht überlappen. Bei 110°C ca. 45 Minuten backen. Damit die Chips auch schön knusprig werden, sollte die entstehende Feuchtigkeit aus dem Ofen entweichen können. Dafür einfach einen Holzlöffel in die Ofentür klemmen. Fertig gebacken, die Chips etwas abkühlen lassen.

Neben Salz und Pfeffer kannst du noch nach Belieben verschiedene Gewürze hinzufügen. Zum Wirsing passen beispielsweise Muskatnuss, Curry- und Paprikapulver super gut.

Wenn du den Wirsing nicht direkt komplett verarbeitest, solltest du ihn im Kühlschrank lagern. Dort hält er bis zu einer Woche frisch.


Grünkohl im Haus? Hier geht es zu den Grünkohlchips!