LANDSERVICE-WISSEN

Das Wissensportal von www.landservice-nrw.de rund um regionale Lebensmittel und regionale Landwirtschaft.

10 leckere Rezepte für altes Brot

Erstellt am: 27.06.2022

Altes und hartes Brot gehört nicht in die Tonne! Gerade altes Brot eignet sich gut für leckere Rezepte, wie Semmelbrösel und Brotchips. Was du noch alles aus deinem Brot machen kannst, erfährst du hier.

Rezepte aus altem Brot

Semmelbrösel oder Paniermehl

Paniermehl kann man immer gebrauchen, ob für Fisch, Fleisch oder Gemüse. Paniert schmecken einige Gerichte eben noch besser. Um selbstgemachtes Paniermehl herzustellen braucht es nicht viel. Etwas hartes Brot und eine Reibe. Das Brot wird schlicht mit der Reibe zerrieben. Vorzugsweise wird helles Brot genommen, doch jedes Brot kann zerrieben werden.


Bruschetta – getoastet

Das alte Brot kann auch in Scheiben geschnitten werden und später in einer Pfanne knusprig getoastet werden. Dazu etwas Olivenöl mit gepressten Knoblauch in einer Pfanne erhitzen. Anschießend, wenn der Knoblauch glasig ist, die Brotscheiben in der Pfanne goldig braten. Zum Schluss wird das Brot mit in Stücke geschnittenen Tomaten, Zwiebeln und frischen Basilikum garniert.


Semmelknödel

Semmelknödel werden öfter im Süden von Deutschland aufgetischt und passen sehr gut zu einem Braten mit einer cremigen Soße. Sie werden aus alten Brötchen gemacht (Semmeln). Und so geht’s: Schneide 300 Gramm helles Brot oder Brötchen klein und vermenge sie mit 100 ml heißer Milch. Anschließend schneide eine Zwiebel klein und dünste diese mit etwas Öl in der Pfanne. Die gedünstete Zwiebel zur Brotmasse geben und mit Salz, Pfeffer, Muskat und frischer Petersilie würzen. Die feuchte Masse mit der Hand zu kleinen Ballen formen. Wenn der Teig zu trocken ist, einfach etwas Milch hinzugeben. Anschließend einen Topf mit Wasser und etwas Salz zum Kochen bringen. Stelle den Herd auf mittlere Hitze und gebe die Semmelknödel für 20 Minuten ins Wasser. Die Semmelknödel sind fertig, wenn sie oben schwimmen.


Croûtons

Croûtons eignen sich perfekt für den Salat und sorgen dort für den gewissen Crunch. Dazu Brot in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne oder Ofen rösten. Zum Verfeinern können die Würfel noch mit Salz, Kräutern oder Paprikapulver gewürzt werden.


Brotsalat

So geht’s: altes Brot in 1 cm große Würfel schneiden. Anschließend in einer Pfanne gepressten Knoblauch mit Olivenöl anschwitzen. Die Brotwürfel in die Pfanne geben und golden rösten bis sie kross sind. Zum Schluss das Brot in einem Salat unterheben.


Brotsuppe

Eine Brotsuppe ist wohl die schmackhafteste Resteverwertung für altes Brot und dazu noch super schnell und einfach gemacht. Schlicht Brot in Würfel schneiden, Gemüsebrühe zum Kochen bringen und das Brot eine Stunde darin einweichen lassen. In der Zwischenzeit Zwiebeln, Sellerie und Möhren klein schneiden, in einer Pfanne mit Butter oder Öl anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Gemüsebrühe mit dem Brot erhitzen und anschließend pürieren. Zum Schluss kann das gedünstete Gemüse in den Topf gegeben werden und mit Salz, Pfeffer und Petersilie abgeschmeckt werden.


Brotauflauf

Ein Auflauf muss nicht immer mit Nudeln oder Kartoffeln sein. Wie wäre es mal mit altem Brot? Dazu das Brot in Scheiben schneiden und wie gewohnt den Auflauf schichten. Die deftige Variante lebt, wie andere Aufläufe auch von Tomaten und viel Käse. Es geht natürlich auch süß! Dazu Weißbrot in Scheiben schneiden und mit Äpfel und etwas Zimt schichten. Das Ganze wird mit gequirltem Eier, Sahne und Milch übergießen.


Brotchips

Keine Lust mehr auf Kartoffel- oder Gemüsechips? Wie wäre es dann mit Brotchips? Dazu altes Weißbrot oder Laugenstangen in dünne Scheiben schneiden, auf ein Backblech legen und mit etwas Olivenöl einpinseln. Wer möchte kann nun die Chips noch mit gepressten Knoblauch, Rosmarin, Paprikapulver und Salz würzen. Die Chips für 30 Minuten bei 150 Grad stellen in den Ofen geben. Nach der Hälfte der Zeit die Brotchips wenden und die andere Seite ebenfalls mit Olivenöl bepinseln und würzen.


Arme Ritter

Ein Klassiker unter den Brotrezepten ist der Arme Ritter. Dazu wird altes Weißbrot oder Brötchen in Scheiben geschnitten, ein Ei mit etwas Milch verquirlt und die Brotscheiben darin eingelegt. Anschließend wird eine Pfanne mit etwas Fett erhitzt und die Scheiben darin von beiden Seiten angebraten. Die fertigen Ritter werden mit Zimt und Zucker gesüßt.


Müsli aus Vollkornbrot

Altes Vollkornbrot im Schrank? Das ist die passende Zutat für ein leckeres und knuspriges Müsli aus Vollkornbrot? Dazu das Vollkornbrot in Würfel schneiden und zusammen mit Walnüssen, Mandelsplittern und etwas Zimt vermengen. Die Masse auf einem Backblech ausbreiten, mit etwas Öl besprühen und Honig obendrauf verteilen. Das Backblech kommt für 20 Minuten bei 190 Grad in den Ofen.



Zur Kampagne

Mit der Kampagne „DON'T WASTE MY WORK - SAVE FOOD“ sensibilisiert die Landwirtschaftskammer NRW für die Wertschätzung regionaler Lebensmittel, die Bäuerinnen und Bauern täglich für unsere Ernährung produzieren … wann immer sie früh morgens die Kühe melken, bei passendem Wetter die Ernte einfahren oder Knackfrisches zum Bauernmarkt bringen und deine Fragen in direktem Kontakt beantworten.