LANDSERVICE-WISSEN

Das Wissensportal von www.landservice-nrw.de rund um regionale Lebensmittel und regionale Landwirtschaft.

Haltbarmachung: Einzuckern - So geht’s!

Erstellt am: 05.07.2022

Beeren und anderes Obst können sehr schnell verderben. Mit etwas Zucker kann die Haltbarkeit auf 2 bis 4 Tage gestreckt werden. Das geht schnell und lecker…

Einzuckern von Erdbeeren

Wie funktioniert einzuckern?

Mit Zucker kann man Beeren und anderes Obst länger haltbar machen. Denn der Zucker entzieht den Früchten das Wasser, was die Lebensgrundlage von Bakterien und anderen Mikroorganismen ist. So wird das Keimwachstum etwas gehemmt und die Früchte halten ein paar Tage länger frisch. Einzuckern unterscheidet sich vom Einkochen dadurch, dass die Früchte nicht erhitzt werden. Sie werden lediglich eingezuckert. Damit bleiben wertvolle Vitamine erhalten, die ansonsten Ofer der Hitze werden würden. Die Folge: die Früchte werden sehr süß.

Früchte, die sich zum einzuckern eignet:

  • Erdbeeren
  • Brombeeren
  • Himbeeren
  • Rhabarber

Zuckern – So geht’s

  1. Früchte waschen, Grün und faulige Stellen entfernen
  2. Früchte behutsam abtrocknen
  3. Früchte vorsichtig mit Zucker vermischen (Verhältnis 1.3)
  4. Früchte-Zucker-Mischung unverschlossen in den Kühlschrank geben (2-4 Tage haltbar)


Beeren einfrieren - so geht's

Einkochen von Erdbeeren


Zur Kampagne:

Mit der Kampagne „DON'T WASTE MY WORK - SAVE FOOD“ sensibilisiert die Landwirtschaftskammer NRW für die Wertschätzung regionaler Lebensmittel, die Bäuerinnen und Bauern täglich für unsere Ernährung produzieren … wann immer sie früh morgens die Kühe melken, bei passendem Wetter die Ernte einfahren oder Knackfrisches zum Bauernmarkt bringen und deine Fragen in direktem Kontakt beantworten.