Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen
Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen

Wo soll es sein?

Sorpesee-Tour
Klicken Sie auf das Foto, um weitere Bilder zu dieser Tour anzusehen!

Hier können Sie die Erlebnisroute schon mal vorab "erfahren"!

Beschreibung

Durch den wald- und wiesenreichen Naturpark Homert führt diese Tour zum wohl schönsten und ursprünglichsten aller Sauerländer Seen: dem Sorpesee. Über eine Länge von fast 10 km genießen Sie das idyllische Seepanorama direkt an den Ufern des Erholungsgebietes Sorpesee. Im historischen Backhius Hegemann verspricht die Rast eine ganz besondere kulinarische Überraschung. Aus dem alten Steinbackofen wird original Buchenholzbrot - mit Griebenschmalz und luftgetrocknetem Schinken immer eine Reise wert - sowie frischer Hefekuchen und Flammkuchen serviert. Einen von insgesamt 3 Milchwegen in NRW treffen Sie auf dieser Tour in Stockum an. Acht Schautafeln geben vielfältige Informationen rund um die Milchwirtschaft im Naturpark Homert. Auf dem Hof Greitemann, einem typischen Vollerwerbsbetrieb mit Milchviehhaltung, können Sie im Hofladen in einem breiten Sortiment stöbern, das auch Geschenkartikel umfasst. Vorbei an der sehenswerten Pfarrkirche St. Pankratius erreichen Sie Dörnholthausen. Neben dem flachen Tourabschnitt am Sorpesee sind auf dieser Tour auch die für das Sauerland typischen Anstiege und Abfahrten im Tourverlauf anzutreffen.

STATION: BACKHIUS (Detailinfos) Am Dorfrand von Sundern-Hövel liegt das Backhius mit einem herrlichen Blick auf Felder, Wald und Wiesen. Nehmen Sie Platz in dem urgemütlichen historischen "Backhius" oder auf der wunderschönen Außenterrasse. Durch die Neuerrichtung des Cafés unter Einbeziehung des restaurierten Backhauses konnte Familie Hegemann seit 2005 eine lange Backtradition wieder aufleben lassen. Im Backhius wird regelmäßig im großen alten Steinbackofen Buchenholzbrot gebacken - wie schon seit Generationen auf dem Hof. Mit Griebenschmalz, luftgetrocknetem Schinken oder herzhaftem Käse erwartet Sie so ein leckerer Radler-Imbiss. An manchen Tagen wird im alten Backofen frischer Hefekuchen, Flammkuchen, Bratäpfel oder auch mal ein knuspriger Braten gebacken. Lassen Sie sich überraschen! Hier können Sie samstags sowie sonn- und feiertags von 14 bis 18 Uhr Rast machen oder sich als Gruppe auch zu anderen Zeiten anmelden.

STATION: MUSEUM "ALTE KORNBRENNEREI" Auf den Grundmauern eines mittelalterlichen Wehrturms zeigt der Museumsverein in einer alten Kornbrennerei die Geschichte von Landwirtschaft, Handwerk und Industrie in Sundern. Darüber hinaus gibt es Kunstausstellungen, Lesungen und Sonderveranstaltungen. Öffnungszeiten: Do. 10 - 12 Uhr, So. 14 - 16 Uhr; Führungen unter Tel.: 02933 6332 o. 4322 o. 3140, www.sundern.de

START & ZIEL: STATION: HOFLADEN GREITEMANN (Detailinfos) Seit über 100 Jahren, jetzt schon in der dritten Generation, bewirtschaftet Familie Greitemann einen landwirtschaftlichen Vollerwerbsbetrieb. Neben Forstwirtschaft und Direktvermarktung ist die Milchwirtschaft der Schwerpunkt. So ist der Hof Greitemann auch eine von 8 Infostationen auf dem Milchweg im Naturpark Homert. Hier erzählt die Kuh Lotte aber nicht nur viel Interessantes rund um die Milch, sondern man kann direkt neben dem Kuhstall auch frische Milch selbst zapfen. Außer Kühen und Kälbern gibt es auf dem Hof noch Katzen, Hunde und Reitpferde. Der Hofladen befindet sich in der im Jahre 2000 umgebauten Deele. Hier gibt es (fast) alles vom Apfel bis zum Ziegenkäse - ganzjährig ein vielseitiges Sortiment und ideenreiche Geschenkartikel.

STATION: MILCHWEG NATURPARK HOMERT Auf dem Milchweg im Naturpark Homert erleben Sie, wie Landwirtschaft heute die Kulturlandschaft im Sauerland prägt und pflegt. Auf einem knapp 4 km langen Rundkurs informieren 8 Schautafeln über die Milchwirtschaft und den Naturschutz. Begleiterin ist dabei immer die Kuh Lotte, die kindgerecht - und auch für Erwachsene spannend - Geschichten rund um die Milch erzählt ... und nicht zuletzt an Tafel 4 zum gemeinsamen Fototermin bittet.

STATION: ST. PANKRATIUS Wahrzeichen des Ortes Stockum ist der schiefe Turm der katholischen Pfarrkirche St. Pankratius aus dem 11. Jahrhundert. In der sehenswerten Kirche finden Sie ein romanisches Kreuz und den romanischen Taufstein im Westflügel. Zum Stockumer Geläut gehören zwei Glocken des 11. / 12. Jahrhunderts.

Tourtyp

  • Kurz- / Tagestour
  • Fahrradtour
  • GPS-Tour

Download

Dauer / Länge

2 h 30 min. reine Fahrtzeit
37 km

Hinweis

Tipp für Geocacher: Direkt an der Route ist z. B. dieser Schatz zu finden...
  • Cache GC26N73:
    N51 20.955 E7 58.354

An der Tour beteiligte Betriebe